Neues Buch: »Vast Land«

Wolfgang Bellwinkel
Fotograf:in
Wolfgang Bellwinkel
Kategorien
News

Seit vielen Jahren beschäftigt sich laif-Fotograf Wolfgang Bellwinkel mit Myanmar und seinen wechselnden Hauptstädten – zwischen dem Jahr 849 und heute hatte das Land 22 Hauptstädte, und 39-mal wechselte der Regierungssitz.

»Vast Land«, das neue Buch von Wolfgang Bellwinkel, ist eine fotografische Studie der letzten drei Hauptstädte: Mandalay (1857-1885), Yangon (1885-2005) und Naypyitaw (seit 2005). Alle wurden auf dem Reißbrett geplant, alle demonstrieren den Machtanspruch und das Selbstverständnis derjenigen, die sie errichteten. Anhand der drei Städte erzählt Bellwinkel von einem Land, in dem sich seit der kolonialen Unterdrückung bis zum Ausnahmezustand der Gegenwart eine Tragödie an die nächste reiht: Weltkrieg, Bürgerkriege, Naturkatastrophen, Militärdiktatur, ethnische Konflikte und Vertreibung. Im Gegensatz dazu liefert Bellwinkel undramatische, nüchterne Bilder, die präzise den Charakter und die verschiedenen Zeitschichten der drei Städte freilegen, eine Art urbaner Archäologie der jüngeren Geschichte Myanmars. Ergänzend zu den Fotografien bietet der 20-seitige Essay des Soziologen Heinz Schütte einen vertiefenden Einblick ins Thema.

»Vast Land« von Wolfgang Bellwinkel erscheint bei Hartmann books im September 2022.

 

 

share
LinkedIn