Aufbruch im Osten

Dirk Eisermann
Fotograf:in
Dirk Eisermann
Kategorien
Ausstellung

Immer wieder reiste laif-Fotograf Dirk Eisermann in den 1980er Jahren nach Polen, um die politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umwälzungen und Veränderungen zu dokumentieren. In dieser Zeit besuchte sein Kollege Andreas Varnhorn Warschau und Prag. Beide Bildjournalisten trafen im entscheidenden Moment im August 1989 in Ungarn ein. Hier kulminierte anlässlich des »Paneuropäischen Picknicks« die zunehmende Aufbruchstimmung im Osten: Die Grenzöffnung in Sopron und die Flucht Hunderter DDR-Bürger:innen markiert den entscheidenden Meilenstein auf dem Weg zum Fall des Eisernen Vorhangs.

Die Ausstellung »Aufbruch im Osten – VR Polen und ČSSR in den 80er Jahren« ist vom 2. Juni – 30. August 2022 im Haus am Dom, Domplatz 3 in Frankfurt am Main zu sehen.

Zur Vernissage am Mittwoch den 1. Juni 2022 um 19.30 Uhr wird herzlich eingeladen.

 

 

share
LinkedIn